Neuheiten – Der neue Jaguar E-Pace

Markenübersicht > Jaguar > Neuheiten

 

Der neue Jaguar e-Pace

Jaguar E-PACE – Der kompakte Premium-SUV mit sportlichem Design

  • Jaguar Sportwagen-Design und -Dynamik im Format eines fünfsitzigen kompakten Premium-SUV
  • Fahrerorientiertes Cockpit mit Anleihen aus dem F-TYPE und ausgewählten Premium-Materialien
  • Bei 4,40 Meter Länge und 2,68 Meter Radstand Platz für fünf Personen
  • Kofferraumvolumen zwischen 557 und 1.234 Liter
  • Erster Jaguar mit ausschließlich aus der neuen Ingenium-Familie stammenden Benzin- und Dieselmotoren
  • Versionen mit Front- und Allradantrieb sowie Neunstufen-Automatik und Sechsgang-Handschalt-getriebe Touch Pro Infotainment System mit serienmäßigem 10’’ Touchscreen
  • Interaktives 12,3’’ HD Instrumentendisplay und LED beleuchtetes TFT Head-up-Display
  • 4G Wi-Fi Hotspot für die Vernetzung von bis zu acht Geräten 
  • Konfigurierbarer Dynamic-Modus für Jaguar typische Dynamik und individuelle Einstellungen der Kennfelder von Motor,  Automatikgetriebe und Lenkung
  • Allradantrieb Active Driveline und Torque Vectoring für exzellente Agilität und beste Traktion auf jedem Untergrund
  • Fußgänger-Airbag und sich bei einem Unfall selbst aufstellende Motorhaube
  • Intelligenter Materialmix mit hohem Anteil an Aluminium und hochfesten Stählen
  • Bestellungen über die deutschen Jaguar Vertragshändler ab sofort möglich;
    Preise ab Euro 34.950
  • First Edition-Version ergänzt im ersten Verkaufsjahr die Modellpalette
  • Produktion bei Magna Steyr in Graz (Österreich); Marktstart Anfang 2018

Whitley/Schwalbach, 13. Juli 2017 – Mit dem neuen E-PACE erweitert Jaguar ab Anfang 2018 seine PACE Familie um ein kompaktes Premium-SUV für fünf Personen. Das 4,40 Meter lange Modell mit einem Radstand von 2,68 Meter rangiert unterhalb des F-PACE und überführt das Design und die Performance eines sportlichen Jaguar in ein geräumiges, praktisches und mit der Außenwelt eng vernetztes Modell. Bis auf optional auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb orderbare Einstiegsversionen stützt sich der E-PACE auf einen Antriebsstrang mit Allradantrieb und Neunstufen-Automatik von ZF. Serienmäßig in den beiden Top-Motorisierungen installiert ist Active Driveline. Dieses Allrad-System bürgt mit gleich zwei elektronisch gesteuerten Lamellenkupplungen für eine überlegene Traktion bei zugleich unverfälschtem Heckantriebscharakter. Jaguar bietet den E-PACE neben einer Grundversion in den Ausstattungslinien Basis, S, SE und HSE an; ergänzt um das sportlich akzentuierte R-Dynamic-Modell und – in den ersten zwölf Monaten – eine „First Edition“ in der attraktiven Lackierung Caldera Red. Den 2,0 Liter großen Vierzylinder-Ingenium-Diesel* gibt es in drei Leistungsstufen mit 110 (150 PS)*, 132 kW (180 PS)* und 177 kW (240 PS)*. Dazu kommen die zwei hubraumgleichen Turbobenziner mit 183 kW (250 PS)* und 221 kW (300 PS)*.

Design mit Anleihen des Sportwagens Jaguar F-TYPE
Das Exterieur-Design des E-PACE bezieht Inspirationen vom Jaguar F-TYPE und zeichnet sich durch den charakteristischen Jaguar Kühlergrill, muskulöse Proportionen, kurze Überhänge und kraftvolle Hüften aus. Speziell mit den optionalen 21-Zoll-Felgen steht der neue E-PACE sehr selbstbewusst auf der Straße und strahlt schon im Stand Dynamik aus. Aber auch in der „schnellen” und geschwungenen Dachlinie sowie der charakteristischen Seitenfenster-Grafik tritt die Jaguar Sportwagen-DNA deutlich in Erscheinung.
Die serienmäßigen LED-Scheinwerfer ähneln konzeptionell jenen aus dem Sportwagen F-TYPE. Sie werden um das rund um die Außenkanten der Scheinwerfer laufende LED-Tagfahrlichter im „J-Blade“-Design ergänzt. Ab der Ausstattungslinie SE erweitert ein Fernlicht mit Abblendautomatik das Lichtpaket des E-PACE.

Matrix-Scheinwerfer für eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn
Optional im Angebot sind Matrix-LED-Leuchteinheiten, bestehend aus 20 LED-Leuchten, die mit Sensoren verknüpft sind. Sie schalten je nach Situation die Leuchten ein- oder aus und passen Länge und Breite des Lichtkegels an. Die kristallklaren Linsen geben der sehr muskulösen Frontpartie einen wunderschönen technischen Touch – und leuchten selbstverständlich auch die Fahrbahn besser aus. Zusätzlich fungieren die J-förmigen Tagfahrlichter in Doppelfunktion auch als Blinker, deren einzelne Elemente in einer Wischbewegung von innen nach außen aufleuchten.

Ein optionales Panoramadach mit zur Wagenfarbe kontrastierender schwarzer Tönung verleiht dem E-PACE einen besonders rassigen Charakter. Die verdunkelte Glasfläche erstreckt sich von der Windschutzscheibe bis zum Dachspoiler und findet sich ganz ähnlich auch beim F-TYPE Coupé wider.

Die dynamische Eleganz des Exterieurs findet im Interieur des neuen E-PACE ihre Fortsetzung. Die Passagiere sind umgeben von hochwertigen Materialien; speziell alle Berührungszonen und -punkte verströmen eine angenehme Haptik. Weich ausgekleidete Türtafeln mit Türgriffen in mattiertem Chrom, der in einen Fahrer- und Beifahrerteil geteilte Instrumententräger und Sitzbezüge mit doppelten Kontrastnähten erhöhen das Luxusambiente zusätzlich.

Klare Trennung zwischen Fahrer- und Beifahrerraum
Auffälligstes Designelement des Cockpits ist die Separierung des Fahrer- und Beifahrerraums durch den vom oberen Rand der Mittelkonsole kommenden und in eleganter Linie um den Quickshift-Wählhebel herumgezogenen Haltegriff.

Dieses ausgeprägte Cockpit-Feeling wird ergänzt durch einen kraftvollen Übergang in die Türen und eine nur leicht erhöhte Sitzposition, die Jaguar mit „Sports Comand” umschreibt.

Connectivity im gesamten Innenraum
Der neue E-PACE ist eines der am besten vernetzten und intelligentesten Fahrzeuge seines Segments. Die nächste Generation moderner Touchscreen-Infotainment-Systeme verbindet seine Insassen mit ihren Lieblings-Apps – wie zum Beispiel Spotify.

Apropos Freizeit: Der bereits aus dem Jaguar F-PACE und XF Sportbrake bekannte Activity Key unterstützt auch im neuen E-PACE einen aktiven und sportlichen Lebensstil. Das tragbare Armband ist wasser- und stoßfest und macht es überflüssig, den konventionellen Schlüssel bei Outdoor-Aktivitäten mit sich zu führen.

Vierzylinder-Zweiliter-Motoren der hauseigenen Ingenium-Baureihe
Unter der Haube spendiert Jaguar seinem jüngsten Modell ausschließlich 2,0-Liter-Vierzylinder-Motoren aus der hauseigenen Ingenium Familie. Als Top-Aggregat fungiert der 221 kW (300 PS)* starke Turbobenziner, der den E-PACE in nur 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h* beschleunigt.

Für Kunden, die mehr Wert auf ultimative Effizienz legen, steht das nur über die Vorderräder angetriebene Modell mit 110 kW (150 PS)* starkem Ingenium-Diesel zur Wahl. Dessen großer Trumpf: ein – in Kombination mit Sechsgang-Handschaltgetriebe und 17-Zoll-Felgen – CO2-Ausstoß von lediglich 124 g/km*.

 

Hochmoderne Schalt- und Automatikgetriebe
Jaguar bietet in Verbindung mit zwei der drei Dieselmotoren sowie den Ausstattungsvarianten E-PACE und E-PACE S ein neues Sechsgang-Getriebe an; bei allen anderen Modellen ist eine für Fahrzeuge mit quer eingebauten Motoren entwickelte Neunstufen-Automatik Standard.

Die Schaltwechsel des von ZF entwickelten Selbstschalters gehen nahtlos und nahezu unmerklich vonstatten. Kunden eines Modells mit R-Dynamic Pack können alternativ zum Quickshift-Wählhebel auf der Mittelkonsole über Lenkradschaltwippen aktiver ins Geschehen eingreifen.

Intelligentes Allradsystem in zwei Ausführungen
Bis auf die Modelle E-PACE und E-PACE S mit dem 110 kW (150 PS)* starkem Ingenium Diesel – die es auf Wunsch auch nur mit Frontantrieb gibt – liefert Jaguar den neuen Performance-SUV in allen Motorisierungen und Ausstattungen mit Allradantrieb aus. Das 4×4-System verteilt über eine elektronisch gesteuerte und vor dem hinteren Differential sitzende Lamellenkupplung nahtlos das Drehmoment zwischen Vorder- und Hinterachse.

Angeboten wird es für die beiden unteren der drei zur Wahl stehenden Ingenium-Diesel-Versionen sowie – als Serienfeature – im 183 kW (250 PS)* starken Modell mit Ingenium Turbobenziner.

Das in den E-PACE Varianten mit 221 kW (300 PS)* Benzin- und 177 kW (240 PS)* Diesel-Motor serienmäßige Active Driveline AWD-System ist ein technologisches Novum für einen Jaguar. Es verbindet überlegene Allrad-Traktion mit dem für Jaguar so typischen Heckantriebscharakter. Herzstück des Systems sind zwei elektronisch und unabhängig voneinander gesteuerte hydraulische Lamellenkupplungen an der Hinterachse.

Dank situationsabhängiger Verteilung des Drehmoments auf nur eine oder beide Achsen sind optimale Stabilität, hohe Dynamik und ein effizienter Verbrauch gegeben. Bei Kurvenfahrt kann das System falls erforderlich innerhalb von 0,1 Sekunden bis zu 100 Prozent der Antriebskraft auf eines der beiden Hinterräder leiten.

Auf Fahrbahnen mit unterschiedlichen Reibbeiwerten zwischen rechten und linken Reifen werden beide Kupplungen gesperrt, um dem E-PACE ähnlich wie bei Fahrzeugen mit Sperrdifferential ein sicheres Fortkommen zu ermöglichen.

Bei konstanter Fahrt auf griffiger Fahrbahn hingegen entkoppelt Active Driveline den Allradantrieb – der E-PACE fährt dann spritsparend nur mit Frontantrieb. Doch es vergehen nur 300 Millisekunden, bis der Allradantrieb wieder neu aktiviert wird.

*Verbrauchswerte E-PACE
Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 5,6-5,8* innerorts – 4,2-4,4* außerorts – 4,7-4,9 kombiniert; CO2-Emissionen 124-129 g/km)*.
Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,0 innerorts – 4,8 außerorts – 5,2 kombiniert; CO2-Emissionen 137 g/km).
Jaguar E-PACE D150 mit 110 kW (150 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatik (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,5 innerorts – 5,1 außerorts – 5,6 kombiniert; CO2-Emissionen 147 g/km).
Jaguar E-PACE D180 mit 132 kW (180 PS), Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,0 innerorts – 4,8 außerorts – 5,2 kombiniert; CO2-Emissionen 137 g/km)
Jaguar E-PACE D180 mit 132 kW (180 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 6,5 innerorts – 5,1 außerorts – 5,6 kombiniert; CO2-Emissionen 147 g/km).
Jaguar E-PACE D240 mit 177 kW (240 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 7,2 innerorts – 5,5 außerorts – 6,2 kombiniert; CO2-Emissionen 162 g/km).
Jaguar E-PACE P250 mit 183 kW (249 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 9,5 innerorts – 6,6 außerorts – 7,7 kombiniert; CO2-Emissionen 174 g/km).
Jaguar E-PACE P300 mit 221 kW (300 PS), Allradantrieb, 9-Stufen-Automatikgetriebe (Kraftstoffverbrauch l/100 km: 9,7 innerorts – 7,0 außerorts – 8,0 kombiniert; CO2-Emissionen 181 g/km).

*niedrigere Werte für die Versionen mit 17-Zoll-Felgen

Im Dienste Ihrer Mobilität

Hugo Pfohe GmbH hat 4,38 von 5 Sterne | 1258 Bewertungen auf ProvenExpert.com

facebook    xing    Instagram_App_Large_May2016_200    YouTube-icon-400x400   lotr

Menü